Altherren.jpg
Gründungsjahr 2010
über UNS

Im Sommer 2010 wurde in einer geselligen Runde beim Feuerwehrfest-Weinitzen die Idee geboren eine Altherrenmannschaft zu gründen.
 

Die treibenden Kräfte an diesem Vorhaben waren Manfred, Christian und Richard Neuhold, Thomas Schrempf, Helgo und Harald Rieger sowie Sepp Zotter.


Damit es aber nicht nur bei der Idee blieb, wurde sofort "Nägel mit Köpfen" gemacht und somit wurde auch das erste Training umgehend einberufen.
Zu den Anfangszeiten im Jahr 2010 schwankte der Kader zwischen 6 - 8 Spielern welcher aber im laufe der Jahre stetig nach oben ging.
Aktuell (stand 2018) dürfen wir uns über einen Mannschaftsstamm von 26 aktiven Spielern erfreuen.
Nicht nur das wir einen aktuellen Schnitt von 12 Mann beim Training aufweisen können spielen/trainieren wir das ganze Jahr über.

Die Hallensaison beginnt mit Anfang/Mitte Oktober und endet mit März. In den Sommer und Herbstmonaten wird am Trainingsplatz der Sportanlage Weinitzen das runde Leder zwischen den Torpfosten platziert.

 

Nach den harten und fordernden Trainingseinheiten über fast drei Jahre absolvierten wird dann 2013 auch unser erstes Spiel am Großfeld gegen Brodingberg. Welches wir aber mit mäßigem Erfolg absolvierten. (Endstand 1:8). 

Im Jahr 2014 bestritten wir ein Spiel zu Gunsten der roten Nasen gegen den Klub-STMK welcher durch zahlreiche Promis vertreten war. (Endstand 3:6)

Im darauf folgendem Jahr (2015) liefen wir gegen den Club'90 aufs Feld welches nach 70 schweißtreibenden Minuten mit einem Unentschieden endete. Im Juni 2016 folgte dann ein Kleinfeldturnier und im September darauf stellten wir unsere Ballkünste beim Hallen-Blitzturnier unter Beweis. Welches wir mit dem sehr guten 2.Platz beenden konnten.

Unsere Altherrenrunde lebt aber nicht nur vom Fußball sondern findet sich auch zu gemeinsamen Aktivitäten zusammen.

Wie zum Beispiel unsere Pilgerreise nach Mariazell oder das Eisstockschießen am Weinberg. Ab und an wird auch eine nahe liegende Buschenschank/Wirtshaus aufgesucht wo in geselliger Runde eine gute Zeit miteinander verbracht wird.

Ebenso wird versucht etwas für die Gemeindebewohner zu tun und so kam es, dass wir  im Dezember schon zum zweiten mal in die Rolle des Nikolaus und Krampus schlüpften und Hausbesuche durchführten.
 

Neben Fußball und diversen Aktivitäten stehen Freundschaft, Hilfsbereitschaft und das Miteinander an erster Stelle.

KONTAKT